18: Meditation positive Energie für den Tag – kurze Traumreise ans Meer

Gabriela Urban Podcast Meditationen

Gabriela Urban

Reisejournalistin, SEO-Expertin, Buchautorin & Meditationslehrerin mit einer besonderen Leidenschaft fürs Geschichten Erzählen. Hier kannst du mehr über mich erfahren. Mail: hallo@gabrielita.de


Hallo, ich freue mich, dass du dir heute etwas Gutes tun möchtest – und begrüße dich ganz herzlich zu dieser Meditation positive Energie für den Tag. Wie bereits der Titel verrät, ist diese geführte Meditation vor allem gut geeignet, wenn du hellwach und mit positiver Energie in den Tag starten möchtest. Du kannst diese Meditation zum Beispiel gleich nach dem Aufstehen noch im Bett machen oder in deine Morgenroutine integrieren. Du kannst aber auch diese 8 Minuten Mediation für mehr Energie zwischendurch ideal machen. Wenn du dich müde fühlst oder einen Hänger hast. Denn in dieser kurzen, kraftvollen Meditation werden wir eine Fantasiereise an den Strand machen – und dort über unsere Einatmung die Energie des Meeres in uns aufnehmen und in unserem ganzen Körper verteilen. Sodass jede einzelne Zelle in deinem Körper erfrischt wird.

Wie genau das funktioniert? Erläutere ich dir sehr gerne in meinem kleinen Exkurs über die richtige, natürliche Atmung. Übrigens schau dich auch gerne in meinem Meditations-Podcast um. Hier findest du weitere Meditationen und auch Traumreisen. Und falls es dich interessiert, warum ich mit 43 Jahren eine Ausbildung zur zertifizierten Meditationslehrerin gemacht habe, dann kannst du das hier nachlesen.

Kleiner Exkurs: der Atem ist unser Lebenselixier

Alle Menschen sind sich bewusst, wie wichtig die Atmung für uns ist. Und dass wir ohne zu atmen, nicht lange überleben können. Das Atmen ist die natürlichste Sache und läuft im Alltag ganz nebenbei. Doch wusstest du, dass die meisten Menschen nicht richtig atmen? Oft atmen wir zu flach und hastig. Eine flache, hastige Atmung führt u.a. dazu, dass …

  • Der Körper nicht mit ausreichend Sauerstoff versorgt wird.
  • Die Organe bei ihrer Arbeit nicht ausreichend durchblutet werden.
  • Der Energiestrom im Körper blockiert wird.
  • Die Produktion von Stresshormonen steigt.
  • Körper und Geist nicht vollständig regenerieren können.
  • Wir uns müde, unruhig und unkonzentriert fühlen.
Ich würde mich total freuen, wenn du meinen Podcast «Traumreisen & geführte Meditationen» abonnierst und unterstützt auf YouTube, Spotify, Apple Podcast, Amazon Music, Google Podcast und Deezer. Und wenn dir mein Podcast gefällt, dann freue ich mich ganz riesig 💚 über eine Bewertung und/oder ein paar Sterne ⭐️ von dir!

Was du über deine Atmung wissen solltest

Bei der Atmung gelangt Sauerstoff über die Lunge in die Blutbahn.  So weit, so gut. Allerdings findet der Sauerstoffaustausch nicht oben in der Lunge, sondern im unteren Teil der Lunge statt, wo sich die Lungenbläschen – sogenannten Alveolen – befinden.

Im Klartext: Durch die dünnen Wände der Luftbläschen gelangt der Sauerstoff in die Blutgefäße und das Blut verteilt den lebenswichtigen Sauerstoff im ganzen Körper. Gleichzeitig verwandelt das Blut die verbrauchte Luft in Kohlendioxid um und gibt sie wieder an die Luftbläschen ab. Durch die Ausatmung gelangt dann das Kohlendioxid wieder aus unserem Körper.

Und welchen konkreten Einfluss hat die flache, hastige Atmung auf unseren Sauerstoffaustausch? Wenn wir nicht tief genug atmen, kann nur eine reduzierte Sauerstoffzufuhr in die Luftbläschen gelangen. Die Konsequenz: Die Organe und Zellen können nicht mit ausreichend Luft versorgt werden. Diese Sauerstoffreduktion ist unter anderem dafür verantwortlich, dass wir uns müde, schlapp und energielos fühlen. Außerdem, wenn wir die Luftbläschen durch eine hastige Atmung nicht ausreichend mit Sauerstoff versorgen, kann auch die verbrauchte Kohlenmonoxidluft nicht ausgetauscht werden, was wiederum u.a. zur Unkonzentriertheit und Unruhe führen kann.

Meditations-Podcast

Was wir in puncto Atmung von Babys lernen können

Im Gegensatz zu den meisten Erwachsenen wissen Babys und Kleinkinder ganz intuitiv, wie sie richtig und natürlich atmen sollen. Ohne großartige Anstrengung – oder den Atem verändern zu wollen – atmen sie tief in den Bauch hinein. Wir können beobachten, wie bei jeder Einatmung der Brustkorb von Babys und Kleinkindern sich weitet, das Zwerchfell automatisch nach unten gedehnt wird und der Bauch sich nach außen wölbt, sodass eine richtige Bauchkugel entsteht. Bei der Ausatmung ziehen sich wieder Bauch und Zwerchfell nach innen und der Brustkorb entspannt sich. Dieser Atemprozess läuft fließend und natürlich.

➡︎ Mein Tipp zum richtigen Atmen: Probiere diese tiefe Atmung aus. Beobachte dabei deinen Atem, wie Luft bis in den Bauch einströmt und auf demselben Weg wieder hinausströmt. Nimm dir Zeit dabei. Spüre bewusst wie dein Körper sich bei der Einatmung weitet und bei der Ausatmung wieder entspannt. Achte unbedingt darauf, dass du ganz natürlich atmest und nicht mit Anstrengung, deinen Atem verändern möchtest. Lass deinen Atem ganz natürlich fließen. Und beobachte ihn dabei. Hierzu kann ich dir meine «Meditation den Moment bewusst wahrnehmen» empfehlen.

Wenn dich das Thema «richtig atmen» interessiert, dann kann ich dir folgenden Artikel empfehlen, der beleuchtet, warum die richtige Atmung viele Krankheiten heilen kann – und doch nicht in unser Gesundheitssystem passt. Außerdem habe ich noch eine weitere Leseempfehlung für dich: Macht Meditation gesund? Nachweisliche Effekte auf Körper und Geist.

Die Atembeobachtung in der Meditation

So, ich hoffe, dass dir mein kleiner Exkurs über das richtige Atmen geholfen hat, diesen lebenswichtigen Vorgang im Körper zu verstehen und zu verinnerlichen. Jetzt möchte ich das Thema noch mit der Meditation verknüpfen. Und zwar ist ein wesentlicher Bestandteil von geführten Meditationen die Atembeobachtung. Auch wenn dir dieser Meditationsbegriff bis jetzt noch nicht geläufig ist, kannst du dir sicherlich vorstellen, dass es bei der Atembeobachtung darum geht, seinen eigenen Atem zu beobachten. Oft wird diese Methode am Anfang einer geführten Meditation durchgeführt, weil es ein effektives Hilfsmittel ist, damit die meditierende Person zur Ruhe kommt, ihren Gedankenstrom besänftigt, ihren Körper bewusster spürt und im Hier und Jetzt ankommt.

➡︎ Auch hier kann ich dir als Meditationslehrerin den Tipp geben, öfters die Atembeobachtung in deinen Alltag zu integrieren. Du wirst sehen, wie du ganz easy mit ein paar bewussten Atemzügen, deinen Körper und Geist positiv beeinflussen kannst. Probiere es mal aus.

Meine Meditations-Empfehlungen mit Atembeobachtungen:

🛌 Meditation zum Einschlafen
🧘🏻 Meditation gegen Unruhe
🧘🏼‍♀️ Meditation Sorgen loslassen

Atemtechniken mit unterschiedlichen Wirkungen

Bei der Meditation kommen neben der Atembeobachtung auch weitere Atemtechniken, die unterschiedliche Wirkungen auf Körper und Geist haben können, zum Einsatz. Grundsätzlich kann festgehalten werden:

  • Mit der Vertiefung der Einatmung wird der Körper mit mehr Energie und Kraft versorgt.
  • Mit der Verlängerung der Ausatmung werden Körper und Geist ruhiger, sodass wir besser loslassen und entspannen können.

Mediation für mehr Energie über die Einatmung

Und genau diese bewusste Atemtechnik der vertieften Einatmung wende ich in meiner Meditation positive Energie für den Tag an. Dadurch, dass der Fokus oder das Beobachten auf der Einatmung liegt, wird dein Organismus verstärkt mit Sauerstoff versorgt und der Energiestrom in deinem Körper angeregt. Hinzu kommt die Kraft der Visualisierung, die oft von Skeptikern belächelt wird. Doch auch mit unserer reinen Vorstellungskraft kannst du positiven Einfluss auf deinen Körper und auch deine Gemütslage nehmen. Das ist wissenschaftlich sogar beweisen – und wird sehr oft in der Angewandten Psychologie eingesetzt. Wenn du dir also während der geführten Meditation vorstellst, wie dein Körper mit kraftvoller Meeresluft versorgt wird und die Energie des Meeres bis in deine Zellen strömt, dann fühlst du dich automatisch wacher und energievoller. Probiere es gerne aus! Und wenn du magst, dann schreibe mir gerne, ob dir meine Meditation geholfen hat, Energie zu tanken.

➡︎ Falls du meine letzte geführte Meditation noch nicht gehört hast, möchte ich sie dir sehr gerne ans Herz legen: Alles darf sein, wie es gerade ist. Und nächsten Montag erwartet dich bereits meine nächste Meditation. Diesmal wird es eine Meditation fürs Selbstvertrauen sein. Ich freue mich auf dich. Und wünsche dir bis dahin eine wundervolle Zeit mit ganz viel positiver Energie.

Geführte Meditation positive Energie für den Tag Text

Schließe nun deine Augen. Und stell dir vor, dass du an deinem Lieblingsstrand stehst. Nimm dir einen Moment, um an deinem Strand anzukommen. Lass deinen Blick übers Meer schweifen.

Die Luft ist herrlich erfrischend. Du kannst das Meer riechen. Diese wunderbare Meeresluft, die einen salzigen Geschmack auf deinen Lippen hinterlässt. Atme ein paar Mal tief ein und aus. Nochmal tief ein und aus. Nimm den belebenden Geruch des Meeres in dir auf. Spüre, wie sich deine Lungen mit der Meeresluft füllen. Und von dort aus fließt die belebende Meeresluft in deinen ganzen Körper.

Stell dir vor, wie mit jeder Einatmung die Energie des Meeres in dich hineinfließt.

Verweile einen Moment in diesem Bild.

Spüre die Meeresluft.

Kraftvolle Energie fließt durch deinen Körper.

Jede Einatmung bringt dir neue Energie.

Erfrischt deinen Körper.

Atme Meeresluft ein.

Luft voller Leben und Energie.

Spüre die Frische in deinem Körper.

Stell dir vor, wie mit jeder Einatmung die Energie des Meeres in deine Zellen strömt.

Jede einzelne Zelle wird erfrischt und belebt.

Stell dir vor, wie jede einzelne Zelle in deinem Körper diese herrliche Meeresluft atmet.

Dein ganzer Körper saugt die Energie des Meeres auf.

Die Energie des Meeres strömt durch deinen gesamten Körper.

Vielleicht kannst du in deinem Körper ein Vibrieren wahrnehmen.

Ein belebendes Vibrieren.

Stell dir vor, wie auch deine Zellen vibrieren.

Spüre die Vibration in deinem Körper.

Mit jeder Einatmung kann dieses Vibrieren ein klein wenig verstärkt werden. (…)

Fortsetzung in meiner Meditation für mehr Energie


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert