16: Meditation Selbstbewusstsein stärken – Blume der Selbstliebe

Gabriela Urban Podcast Meditationen

Gabriela Urban

Reisejournalistin, SEO-Expertin, Buchautorin & Meditationslehrerin mit einer besonderen Leidenschaft fürs Geschichten Erzählen. Hier kannst du mehr über mich erfahren. Mail: hallo@gabrielita.de


Hallo, schön, dass du da bist. Ich freue mich, dass du dir ein paar Minuten schenkst, um zu meditieren. Mein Name ist Gabriela Urban – und ich lade dich heute zur «Meditation Selbstbewusstsein stärken» ein, die den Titel «Blume der Selbstliebe» trägt. Diese geführte Meditation kann dich dabei unterstützen, mehr Selbstbewusstsein zu entfalten, dein Selbstwertgefühl zu stärken und deine Verbundenheit zu dir selber zu spüren. Übrigens, thematisch passend habe ich hier noch eine weitere kostenlose Meditationen für dich: Traumreise nach Bali – zu den Himmelstreppen der Götter, Meditation Vertrauen ins Leben und Meditation Ruhe in 6 Minuten finden.

Meditation Blume der Selbstliebe

Die Blume der Selbstliebe ist ein Sinnbild dafür, dass du dir jeden Tag Selbstfürsorge schenken solltest. Denn je mehr du dich für dich selber sorgst, desto mehr kannst du dich entfalten und entwickeln. Je mehr du dich um dich kümmerst, desto prächtiger und schöner kannst du werden. Je mehr du dir selber Liebe schenkst, desto mehr kannst du wachsen und gedeihen – und eine wunderschöne Blume werden. ➡︎ Hast du eigentlich schon gesehen, dass es in meinem Podcast jetzt auch kostenlose Meditations- und Entspannungsmusik gibt? Höre gerne hier rein: Entspannungsmusik mit Naturgeräuschen!

Weitere Meditation-Empfehlungen für dich:

🇲🇽 Traumreise nach Mexiko in den Dschungel Chiapas'
❤️ Glück im Herzen
🌊 Meditation positive Energie für den Tag
🧘🏼‍♀️ Meditation Ziele visualisieren – das aufgeschlagene Buch

9 Gründe, warum du mit Meditation dein Selbstbewusstsein stärken kannst

Jetzt wirst du dich sicherlich fragen, ob es möglich ist, mit Meditation das Selbstbewusstsein zu stärken. Ganz klares Ja! Im Folgenden nenne ich dir 9 Gründe, die dich inspirieren sollen, mithilfe einer regelmäßigen Meditationspraxis mehr Selbstbewusstsein zu entfalten und dein Selbstvertrauen zu stärken.

Gabriela Urban Podcast Meditation alle Folgen

1. Innere Verbundenheit

In der Meditation geht es oft darum, zum Beispiel durch eine Atembeobachtungen seinen Fokus nach Innen zu kehren und eine innere Verbundenheit zu spüren. Die Stärkung der Verbundenheit mit sich selbst fördert wiederum das Selbstvertrauen und stärkt das Selbstbewusstsein.

2. Kraft tanken

Mit regelmäßiger Meditation lernst du schnell und effektiv, deine Akkus aufzuladen – und dich sowohl körperlich als auch mental wieder kraftvoll zu fühlen. Und wer mit körperlicher und mentaler Kraft seinen Alltag bestreitet, den können Selbstzweifel weniger aus der Bahn werfen. Mein Tipp 🧘🏼‍♀️ Hier findest du eine Traumreise an den Strand, um Energie aufzutanken.

3. Gedankenkarussell stoppen

Die Meditation unterstützt dabei, das ständige blockierende Gedankenkarussell zu besänftigen und den Blick auf das Wesentliche zu richten. Zum Beispiel durch die Fokussierung auf den Atem oder das bewusste Ankommen im Hier & Jetzt. Dadurch können Blockaden und auch negative Gedanken, die uns ausbremsen, aufgelöst werden – und das Selbstbewusstsein gestärkt werden. Mein Tipp 🧘🏼‍♀️: Ich kann dir meine wunderbare Meditation den Moment bewusst wahrnehmen ans Herz legen.

4. Ziele & Wünsche visualisieren

Besonders beliebt sind Meditation zum Ziele und Wünsche visualisieren. Wie die Visualisierung funktioniert? Im Rahmen einer Meditation visualisierst du ein Ziel, das du erreichen möchtest – und mithilfe deiner Fantasie stellst du dir ganz detailliert vor, wie es aussehen und vor allem sich anfühlen würde, wenn du dein Ziel erreicht hast. Je detaillierter das vorgestellte Bild ist, desto realer und erreichbarer fühlt es sich an – und unterstützt dabei, das Selbstbewusstsein zu stärken und voller Selbstvertrauen, sein Ziel umzusetzen. Mein Tipp 🧘🏼‍♀️: Auch hier möchte ich dir meine Meditation Ziele visualisieren – das aufgeschlagene Buch ans Herz legen.

5. Positive Gedanken

Sehr ähnlich verhält es sich auch mit den eigenen Gedanken. Denn wie wir alle wissen, üben unsere Gedanken einen enormen Einfluss auf unsere Emotionen – und bestimmen, mit welcher Einstellung wir durch Leben gehen. Doch wie kann man durchs Meditieren positive Gedanken entwickeln? Ganz einfach, indem man sich positive Gefühle und positivgestimmte Bilder vorstellt. Denn laut Psychologen kann alleine der Gedanke an Freude dazu führen, dass wir tatsächlich auch im Geist und Körper Freude empfinden. Und positiv denkenden Menschen, gehen um einiges selbstbewusster durchs Leben, als negativ denkende Menschen. Mein Tipp 🧘🏼‍♀️: Meditation positive Gedanken – das Bild vom Glück.

6. Intuition & Bauchgefühl

Das bewusste, meditative Innehalten fördert den Zugang zu deiner Intuition und deinem Bauchgefühl, was wiederum das Selbstvertrauen stärkt.

7. Klarheit

Das regelmäßige Meditieren kann dich dabei unterstützen, Dinge klarer zu erkennen und zu sehen. Diese präzise Klarheit hilft dir, dein Leben voller Selbstbewusstsein selbst zu gestalten und zu bestimmen.

8. Selbstliebe

Selbstliebe! Was für ein schönes Wort! Doch für sehr viele Menschen ist es ein riesiges Problem, sich selber zu lieben. Dabei sind die Selbstakzeptanz und Selbstliebe fundamental für ein zufriedenes Leben. Denn, wer sich selber nicht liebt, dem fällt es auch schwer, sein eigenes Leben zu lieben. Und genau hier kann dich die Meditation dabei unterstützen, zu lernen, all deine Macken und Marotten zu akzeptieren und immer mehr Selbstliebe zu spüren.

9. Selbstsicherheit

Wenn du lernst – z.B. durch eine regelmäßige Meditationspraxis – dich selber zu akzeptieren und auf dich zu vertrauen, dann schwinden auch deine Unsicherheiten und Selbstzweifel. Und du nimmst dir weniger Kritik von deinen Mitmenschen zu Herzen.

Ich würde mich total freuen, wenn du meinen Podcast «Traumreisen & geführte Meditationen» abonnierst und unterstützt auf YouTube, Spotify, Apple Podcast, Amazon Music, Google Podcast und Deezer. Und wenn dir mein Podcast gefällt, dann freue ich mich ganz riesig 💚 über eine Bewertung und/oder ein paar Sterne ⭐️ von dir!

Meditation Selbstbewusstsein stärken

Und nun wünsche ich dir ganz viel Freude mit dieser geführten Meditation für mehr Selbstbewusstsein. Mit dieser Meditation verabschiede ich mich übrigens auch in die Sommerpause. Im September bin ich dann wieder mit einer neuen Meditationen Alles darf sein, wie es gerade ist für dich da.

In der Zwischenzeit freue ich mich, wenn du meinen Blog besuchst – hier findest du alle Meditations-Podcastfolgen auf einen Blick.

Meditation Selbstbewusstsein auf YouTube

Wenn du geführte Meditationen lieber auf YouTube machst, dann kannst du hier sehr gerne auch meine Meditation fürs Selbstbewusstsein anschauen. Und wenn sie dir gefällt, dann freue ich mich, wenn du meinen YouTube-Kanal abonnierst.

Meditation Selbstbewusstsein stärken Text

Wähle eine gemütliche Position, in der du gut verweilen kannst. Wenn du sitzt, dann achte darauf, dass deine Wirbelsäule anmutig aufgerichtet ist. Du kannst aber auch gerne liegen – so wie du magst. Und wenn du soweit bist, dann schließe sanft deine Augen.

Lenke deine Aufmerksamkeit auf deinen Atem. Atme durch die Nase ein – und durch die Nase aus. Ein und aus. Lass deinen Atem ganz natürlich fließen. Du musst nichts tun. Dein Atem kommt und geht. Fühle, wie du mit jedem Atemzug immer mehr bei dir Selber ankommen darfst. Alles andere um dich herum spielt gerade keine Rolle und kann warten. Es ist DEINE Zeit, die du dir gerade schenkst. Nimm dieses Geschenk liebevoll an.

Beginn der Meditation Blume der Selbstliebe

Wir unternehmen nun eine kleine Fantasiereise. Stell dir vor, du stehst in einem herrlich grünen Garten. Es ist wunderbar warm. Ein sanfter Wind streichelt deine Haut. Und der Duft von Blumen liegt in der Luft. Du schaust dich um – und neben dir kannst du sehen, wie eine kleine Blume aus dem Boden sprießt. Langsam gehst du in die Hocke und betrachtest diese zarte Blume vom Nahen. Wie klein und zerbrechlich sie doch wirkt. Zu deiner linken Seite steht eine goldene Gießkanne. Ganz fürsorglich fängst du an, das Blümchen zu gießen. Die Blume beginnt zu wachen und zu wachsen. Du kannst sehen, wie sie immer größer wird. Und nun zwei Blätter aus ihr sprießen. Je mehr du deine Blume liebevoll gießt und mit Fürsorge überschüttest, desto prächtiger und schöner wird sie. Ihr verletzlicher Stängel wird immer robuster. Ihre zarten Knospen verwandeln sich in zauberhafte Blüten. Und ihre Farbe leuchtet so intensiv im Sonnenlicht – wie in einem wunderschönen Gemälde …


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert